Neustädtlein

Das Schloß in Neustädtlein ist heute kaum mehr als solches zu erkennen. Es wurde unter Markgraf Georg Wilhelm (Gründer von St.Georgen) erbaut. Es diente wohl als “gehobene Bauernwirtschaft”. Es hatte ein Viehhäuschen und auch die Innenausstattung (Inventarliste von 1727) weist auf bäuerliche Nutzung hin. Es wohl auch nicht ausgeschlossen, daß sich hier der Markgraf selbst als “Bauer” betätigte.
In späteren Jahren kam das Gebäude in bürgerliche Hände und wurde innen quasi in zwei Hälten geteilt. Das Schloß litt unter mangelnder Pflege - wohl auch bedingt durch die Teilung.

Mittlerweile hat das Schlösschen einen neuen Besitzer, der es liebevoll renoviert hat und seit 2006 auch selbst bewohnt. Bilder und Bericht folgen.....